Herzlich willkommen!

Der Förderverein Schönbühl e.V. wünscht sich nach 150 Jahren Sozialarbeit auf dem Schönbühl eine neue Zukunft für das seit 2003 leer stehende Areal.  

 

Bisher gab es keine Möglichkeit für uns, den Schönbühl zu erwerben. Aber das erste Teilprojekt unserer Vision eines christlichen Bildungswerkes läuft bereits an anderem Ort: Die "Freie Christliche Schule Unteres Remstal" in Weinstadt

Aktuell: Christliche Privatschule mit Ganztagesbetreuung. Die Freie Christliche Schule Unteres Remstal hatte im Jahr 2007 mit einer ersten Grundschulklasse den Betrieb aufgenommen. Inzwischen gibt es vier Grundschulklassen und wurde staatlich anerkannt. Praktisch einzigartig ist ein Projekt namens Assistant Teacher. In maßgeblichen Fächern werden die Lehrer von Assistenten unterstützt, so dass die Schüler zusätzlich gefördert werden. So sind Kinder weniger unterfordert, aber auch weniger überfordert - je nach ihren Fähigkeiten. 

Aufgrund des hohen Zulauf, wird ab Herbst 2015 eine weitere dritte Klasse eröffnet. Und die Realschule startet ab Klasse 5 und 6.

 

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Internetpräsenz der Schule unter www.fcsur.de

Aktuell: Spendenkonto. Der Förderverein Schönbühl e.V. hat ein Konto eingerichtet, auf das Spenden überwiesen werden können. Die Gelder werden ausschließlich für die Bildung und Erziehung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen gemäß der Satzung des Vereines verwendet. Da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, können die Spenden steuerlich geltend gemacht werden. Sie bekommen dazu am Jahresende eine "Spendenbescheinigung". Bitte geben Sie deshalb als Verwendungszweck neben dem Hinweis "Spende" auch Ihre vollständige Postadresse an. Möchten Sie direkt an die Schule spenden, geben Sie einfach "Schule" an. Vielen Dank! Volksbank Rems Weinstadt, BLZ 602 901 10, Konto 333 777 000.

 

Die Geschichte

Oberhalb von Weinstadt-Beutelsbach, hoch über dem Remstal (etwa 20 km östlich von Stuttgart), umgeben von herrlicher Natur, liegt das seit 2003 leer stehende Areal Schönbühl. Das ehemalige Jugendheim wurde 1859 gegründet, wobei es nach dem Beispiel Pestalozzis als “Rettungshaus für gefährdete Kinder” errichtet wurde. Bis 1941 war das Jugendheim im Besitz der Diakonie (Evangelische Kirche).

Das ehemalige Jugendheim umfasst 12 Gebäudekomplexe, die sich teils in gutem und leider teils in schlechtem Zustand befinden. Dazu gehört eine landwirtschaftliche Nutzfläche von 33,5 ha, wovon 6,6 ha zum Kernbereich gehören. 

 

Die Vision

Der Förderverein Schönbühl e. V. hat die Vision einer neuen Bestimmung für den Schönbühl. Dabei sollte die historisch gewachsene, fast dörfliche Baustruktur erhalten bleiben und an den einst gemeinnützigen, christlichen Gründungsgedanken angeknüpft werden. 


Das Areal bietet ideale Bedingungen: Platz für gemeinsames Leben und Lernen, für eine aktive Freizeit-gestaltung, attraktive Wohnungen und ideale Schulungsräume. 

Werkstätten und Gärtnerei, Großküche mit Speisesaal, Sporthalle, Stallungen und Büros könnten die verschiedensten Angebote für alle Generationen ermöglichen. Deshalb bemühen wir uns seit Jahren um einen Erwerb des Geländes.

 

Im Frühjahr 2014 wurde bekannt, dass der KVJS als bisheriger Eigentümer den Schönbühl an einen Bauunternehmer verkauft hat. Bisher ist eine ganzheitliche Konzeption für das Areal nicht bekannt. Weitere Details hierzu entnehmen sie bitte der Waiblinger Zeitung.

 

Was möglich wäre

Der Förderverein hat verschiedene Möglichkeiten zur Nutzung des Schönbühls angedacht. Eine Idee, die christliche Grundschule, wurde weiter entwickelt und bereits in die Praxis umgesetzt. Allerdings nicht auf dem Schönbühl, sondern in Weinstadt Benzach. Ergänzt wird die Freie Christliche Schule Unteres Remstal durch einen angeschlossenen Kinderhort. Die Umsetzung einer weiterführenden Realschule beginnt im Herbst 2015.

 

Die Schule mit Hort, eine Kindertagesstätte mit Ganztagsbetrieb und ein Kinder- und Jugendbauernhof könnten in der Natur, umgeben von Wiesen, Wäldern und Weinbergen, eine gesunde Entwicklung für Kinder bieten. Und weitere Projekte könnten auch auf dem Schönbühl ins Leben gerufen werden: Wohngruppen für junge Erwachsene, Wochenend-Ausflugs-Café - und vieles mehr ist denkbar ... 

 

Nr.

Bezeichnung

Größe

Baujahr

ehemalige Nutzung

zukünftige mögliche Nutzung

1-3

Stallgebäude

896m²

1900

Lager

Kinder- und Jugendbauernhof

4

Verwaltung

2595

1910

Verwaltung

Verwaltung / MA-Wohnungen

5

Speisesaal

 

1910

Küche + Speisesaal

Speisesaal

6

Wohngruppen

 

1870

Wohngruppen

Wohnungen / Internat

7

Schule

1143m²

1910

Wohngruppen + Schule

Gästehaus / Schullandheim

8

Turnhalle

273m²

ren. 2001

Turnhalle

Turnhalle

9

Scheune

 

 

Scheune

Scheune

10

Hausmeister

992m²

1955

Wohnung + Werkstatt

Schönbühl Museum

11

Schefflerhaus

943m²

1985

Wohngruppen

Mehrgenerationenhaus

12

Schliebitzhaus

920m²

ren.1995

Wohngruppen

Kindergarten / Hort

13

Werkstudio

684m²

1915

Künstlerwerkstätten

Christliche Schule FCSUR

14

Berufsschule

740m²

1970

Berufsschule

Christliche Schule FCSUR

15

Werkstätten

1690m²

1985

Maler-, Schreiner-, Schlosserwerkstatt

Christliche Schule FCSUR

16

Gärtnerei

190 m²

1985

Gärtnerei

Gärtnerei

17

Sportplatz

 

 

Sportplatz

Sportplatz

18

Hartplatz

 

 

Hartplatz

Parkplatz / Sportplatz

19

Garagen

 

 

Garagen

Garagen

20

Lagerhalle

 

 

Lagerhalle

Lagerhalle

Unser Logo

Das Dach der Alten Schule mit dem markanten Glockenturm überspannt den Schriftzug Schönbühl. Gemeinsam mit den stilisierten Spitzdächern der Werkstätten wird der dörfliche Charakter der vielen Gebäude verdeutlicht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rainer Cisch